Nachhaltiger Alltag

Nachhaltigkeit: nur ein Modewort?

Nachhaltig ist wohl eines der meist genutzten Worte des Jahres 2020. Oft wird damit Marketing und „green-washing“ betrieben. In der Öffentlichkeit wird dabei ein Produkt oder Unternehmen ein umweltfreundliches und verantwortungsbewusstes Image verleihen, ohne dass es dafür eine ausreichende Grundlage gibt. „Nachhaltige“ Produkte verkaufen sich gut. Was „Nachhaltigkeit“ im wahren Sinne bedeutet und wie wir unseren Lebensstil echt nachhaltiger gestalten können, soll auf diesem Blog behandelt werden.

Jeder von uns kann durch bewusstes Handeln negative Auswirkungen auf Umwelt und Klima verringern. Das muss nicht mit hohem Aufwand bzw. Beschneidungen des persönlichen Komforts einhergehen. Warum nicht die aktuelle Aufbruchsstimmung nutzen und unser Verhalten klimafreundlicher gestalten? Raus aus der Ohnmacht der ständigen Neuigkeiten zur Klimakrise, rein in die Mitbestimmung, die Eigeninitiative und das Bewusstsein, dass viele kleine Veränderungen große Wirkung haben werden.

In Summe haben viele kleine Umstellungen zugunsten der Nachhaltigkeit große Effekte. Schnell werden die Vorteile der neuen Gewohnheiten für unser persönliches Wohlbefinden sichtbar und bereichern sogar unser Leben – durch Ernährung mit saisonalen, regionalen Lebensmitteln und sanfter Mobilität an der frischen Luft erhalten wir unsere Gesundheit, durch Abfallvermeidung und Energiesparen schonen wir unsere Geldtasche.

4Einträge